Berg & Berg Parkett: Schwedische Perfektion

Parkette (im Bild Eichendielen) von Berg & Berg sind eine gute Wahl

Parkette (im Bild Eichendielen) von Berg & Berg sind eine gute Wahl

Berg & Berg stellt ausgezeichnete Parkette auf Grundlage schwedischer Traditionen her. Im südschwedischen Kallinge werden in einer Holzmanufaktur Holzparkette in ausgesprochener Qualität gefertigt. Sie strahlen eine ausgesprochene Schönheit, Wärme und Verbundenheit mit der Natur aus.

Berg & Berg: Im Einklang mit Mensch und Natur

Der Hersteller Faxe hat das ideale Pflegesortiment für Qualitätsparkette

Der Hersteller Faxe hat das ideale Pflegesortiment für Qualitätsparkette

An vorderster Stelle stehen bei Berg & Berg ausgesprochene Handwerkskunst und ökologische Nachhaltigkeit:
Das Rohmaterial von Berg & Berg ist erstklassig. Beste Hölzer (zertifiziert mit dem FSC-Siegel) bilden die Basis guter Parkette. Die weitere Verarbeitung findet in Südschweden unter Einhaltung hoher Sozialstandards statt. Die fertigen Parkettböden sind ökologisch unbedenklich und gesundheitsverträglich. Das Nature Plus-Siegel, das alle geölten Böden tragen, steht dafür ein.
Qualität, soziale und ökologische Standards, Nachhaltigkeit finden bei Berg & Berg zusammen und führen zu herausragenden Parketten.

Die Parkettvielfalt von Berg & Berg

Verlegen will gekonnt sein. Deshalb: Profis machen lassen!

Verlegen will gekonnt sein. Deshalb: Profis machen lassen!

Die Parkett-Palette beinhaltet eine Vielzahl von 3- und 2-Schicht-Parketten, die versiegelt oder wohnfertig geölt sind (optional auch unbehandelt).

Die Zweischicht-Parkette werden geklebt und bieten Freiheiten hinsichtlich der Raumgestaltung.

Die 3schichtparkette sind sehr formstabil und auch für Fußbodenheizungen geeignet. Dreischicht-Parkette besitzen die patentierte Svedloc-Verbindung, was die Verlegung sehr einfach gestaltet und trotzdem zu sehr dauerhaften Verbindungen führt.

Berg & Berg Dreischichtparkette gibt es als 3-Stab-Schiffsboden-Parkett, 2-Stab-Dielen-Parkett und 1-Stab-Landhausdielen-Parkett. Schiffsboden-Parkett ist das zeitlose Parkett. 2-Stab-Dielen haben längere und breitere Stäbe. Landhausdielen weisen eine typische Dielenoptik auf, da sie eine große, durchgehende Deckschicht besitzen.

Wo erhält man Parkett?

Berg & Berg Parkette werden in Deutschand von Bioraum vertrieben. Dort steht ein Team von kompetenten Mitarbeitern per Email und telefonisch bereit, Ihre Probleme und Fragen zu klären.

Über die Webseite www.bergundberg.com kann man die Qualitätsparkette bestellen.

Die Produktpalette von Faxe ist ideal zur Pflege von Berg & Berg Parkett. Die Pflegemittel von Faxe können unter faxeshop.de geordert werden.

Kalkputze und Kalkfarben von Kreidezeit – ideal als Wandputz oder als Wandfarbe

Diese schöne Zierde basiert ausschließlich auf umweltgerechten Kreidezeit-Produkten

Diese schöne Zierde basiert ausschließlich auf umweltgerechten Kreidezeit-Produkten

Kalk ist hervorragend als Baustoff geeignet. Er ist nicht nur umweltverträglich, sondern besitzt auch viele positive Baueigenschaften.

  • Kalkputze und Kalkfarben wirken sich positiv auf das Wohnklima aus
  • Licht wird von Kalkanstrichen gut reflektiert
  • Putzkalk ist aus sich heraus wasserabweisend
  • Kalk hemmt die Schimmelbildung
  • Kalkputze können gut „atmen“, da sie diffusionsoffen sind – wichtig für ein gesundes Innenraumklima
  • Der Rohstoff Kalk ist umweltverträglich und Allergikergeeignet

Der Anspruch der Ökofirma Kreidezeit ist es, Produkte anzubieten, die „bauphysikalisch sinnvoll, ästhetisch hochwertig und ökologisch einwandfrei“ sind. (Siehe Broschüre http://kreidezeit.de/Broschueren_Flyer_2007/kreidezeit_broschuere_oberflaechen.pdf) Im Folgenden werden einige Kreidezeit Kalkfarben und -Putze vorgestellt.

Kreidezeit Sumpf Kalkfarbe

Diese Anschauungstafel zeigt, wie vielfältig sich Sumpfkalkfarbe abtönen lässt

Diese Anschauungstafel zeigt, wie vielfältig sich Sumpfkalkfarbe abtönen lässt

Die Kreidezeit Sumpf-Kalkfarbe lässt sich gut binden und besitzt eine enorme Haftung auf vielen Untergründen. Als Farbe im Innenbereich eignet sich Sumpfkalkfarbe ausgezeichnet. Sie ist unkompliziert zu verarbeiten und braucht nur 2 Anstriche.
Mit den vielen Pigmenten von Kreidezeit lässt sich die Farbe unkompliziert nach individuellen Vorstellungen abtönen.

Sumpfkalkfarbe gibt es in 2 häufig gekauften Ausführungen: glatt oder gefüllt.

Die Kreidezeit Kalkfeinputze

Die Kalkfeinputze von Kreidezeit sind hervorragend zum Verputzen geeignet. Mit den Kalkputzen können auch Unebenheiten ausgeglichen werden. Dadurch sind sie auch gut für die Altbausanierung geeignet. Sie eignen sich als Untergrund für interessante Lasurtechniken, dürfen aber auch einfach mit Pigmenten gefärbt oder überstrichen werden. Die Verarbeitung ist einfach und kann auf vielen Untergründen erfolgen.

Die verschiedenen Kalkputze unterscheiden sich in ihrer Optik und hinsichtlich der Einsatzzwecke

Die verschiedenen Kalkputze unterscheiden sich in ihrer Optik und hinsichtlich der Einsatzzwecke

Es gibt die Kalkputze sowohl als feine Kalkglätte sowie als Kalkhaftputze. Der Name lässt es vermuten: Die Kalkglätte ist sehr klein gekörnt und ergibt, je nach Verarbeitung, eine feine bis ebene Oberfläche. Durch Lasieren, strukturiertes Spachteln, Pigmentieren oder Beisetzen von dekorativen Zuschlagsstoffen lassen sich interessante Oberflächen realisieren. Mit Glätteseife kann die Oberfläche weiter verdichtet werden und ergibt so eine glänzende, wasserabweisende Wand. Haftputz aus Kalk gibt es fein oder mittel gekörnt. Fein gekörnter Haftputz ist ein guter Untergrund für Stuccolustro (einer traditionellen Technik, die einen Marmoreffekt herbeizaubert) oder Wandlasuren. Haftputze können mit Erd- und Mineralpigmenten abgetönt werden.

Marmor Sumpfkalk von Kreidezeit

Der hochqualitative Marmorsumpfkalk eignet sich als Putz. Der Kalk wurde mit Buchenholz gebrannt und zwei Jahre eingesumpft gelagert. Dadurch trumpft dieser Sumpfkalk mit einem traditionellen Aussehen (Kalklüster-Effekt) auf. Dementsprechend findet dieser Kalk bei denkmalgeschützten Gebäuden häufig Anwendung.
Hinweis: Die Verarbeitung des Marmor Sumpfkalks sollte durch geschultes Personal vorgenommen werden.

Der Anti-Schimmelputz von Kreidezeit

Der Schimmel Sanierputz ist ein funktionaler Kalkputz für Umgebungen mit hoher Luftfeuchte. Der Putz besitzt eine enorme Wasseraufnahmefähigkeit und bietet Schimmel keinerlei Nahrung. Dieser Sanier-Putz ist speziell für Räume und Stellen geeignet, die Feuchtigkeit anziehen.

Kreidezeit – Produzent nachhaltiger Putze und Farben

Kreidezeit ist eine kleine Firma, die hochwertige Farben und Putze herstellt

Kreidezeit ist eine kleine Firma, die hochwertige Farben und Putze herstellt

Es begann 1985, als der Gründer von Kreidezeit auf Ökomärkten anfing, traditionelle Baustoffe an Mann und Frau zu bringen. Auch wenn Kreidezeit mittlerweile rund dreißig Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hat, eines ist in Stein gemeißelt: Der Anspruch, qualitativ hochwertige Produkte im Einklang mit der Umwelt und dem Menschen herzustellen.

Unweit von Hildesheim, in einem kleinen Dorf namens Sehlem, liegt der Sitz von Kreidezeit. Ein ehemaliges Sägewerk ist der Produktionsort für die Kreidezeit-Produkte: Von hier kommen die Naturfarben und Naturputze.

Qualität in Übereinstimmung mit Mensch und Natur

Die von Kreidezeit hergestellten Produkte zur Oberflächenbehandlung sind natürliche Qualitätsprodukte. Die mehrfach ausgezeichneten Merkmale haben dazu geführt, dass sie im Bereich des Denkmalschutzes gerne eingesetzt werden.

Tadelakt ist ein orientalischer Kalkputz für dekorative Zwecke (im Bild mit Ornament)

Tadelakt ist ein orientalischer Kalkputz für dekorative Zwecke (im Bild mit Ornament)

Empfehlenswert sind die Produkte nicht nur in der Denkmalpflege. Ob Neubau oder Altbau – überall, wo es um Holzoberflächen (oder Gips, Lehm oder Stein) geht, empfiehlt sich ein Blick in die Produktpalette von Kreidezeit.

Sie werden begeistert sein!

Kreidezeit-Produkte beruhen auf natürlichen Substanzen wie Kasein, Kalk oder pflanzlichen Ölen. Die Inhaltsangaben sind in Gänze deklariert – Ehrlichkeit ist selbstverständlich.

Die den Putzen und Farben zugrunde liegenden Rezepturen haben zum Teil eine lange Geschichte. Das ist nicht nur für die Umwelt, sondern auch bauphysikalisch sinnvoll: Die Fähigkeiten des Untergrunds zur diffundieren und das Raumklima zu regulieren bleiben erhalten.

Der eigene Anspruch von Kreidezeit hört hier noch lange nicht auf. Kreidezeit engagiert sich auf vielfältige Weise für Umweltschutz und Menschenrechte.

Diese Vielfalt ist nachhaltig!

Allein die Sumpfkalkfarbe von Kreidezeit kann vielseitig eingefärbt werden (siehe Bild)

Allein die Sumpfkalkfarbe von Kreidezeit kann vielseitig eingefärbt werden (siehe Bild)

Die Produktpalette von Kreidezeit umfasst eine Vielzahl von Farben und Putzen und einiges mehr:

  • Farben auf Basis von Casein sind preisgünstig und einfach in der Anwendung. Sie überzeugen aufgrund ihrer Haltbarkeit und Ausdrucksstärke. Diese Farben gibt es zum Selbstanrühren.
  • Die vielen Kalkprodukte von Kreidezeit sind gut für das Wohnraumklima, schimmelhemmend und natürlicherweise wasserfest. Es gibt Kalkputze, die gut zu verarbeiten sind und sich vielfältig einsetzen lassen. Es gibt Kalkfarben, z.B. die gut haftende Sumpfkalkfarbe.
  • Mit den angebotenen Farbpigmenten können diese Farben und Putze nach eigenen Wünschen gefärbt werden. Diese Farb-Pigmente sind lichtecht und untereinander mischbar.
  • Kreidezeit produziert auch Lacke, Wachse, und Öle. Außerdem bieten sie Tadelakt an, einen ausgesprochen schönen Kalkputz, sowie Gekkosol, einem enorm haftbaren Streichputz.

Kreidezeit-Produkte beziehen

Zu beziehen sind die Naturputze und -Farben bei Ihrem Fachhändler in Ihrer Nähe oder unter www.colores-nativi.de.

ps: „Schwalbenkot auf der Verpackung ist kein Grund zur Reklamation“ 🙂

Einen Dielen- oder Parkettfußboden ölbehandeln ohne Schleifgerät

Zum Sinn und Zweck der Behandlung mit Öl

Das Woca Pflegeöl (Maintenance Oil) ist der ideale Schutz für den Holzboden.

Das Woca Pflegeöl (Maintenance Oil) ist der ideale Schutz für den Holzboden.

Das Renovieren oder Erstbehandeln des Bodens mit Holzbodenöl schützt den Boden und macht ihn lange haltbar. Die Ölbehandlung von Holz ist ein Weg der Grundbehandlung. Auch das Lackieren oder Wachsen schützt den Holzboden und macht haltbar. Jedoch lässt Holzbodenöl den Boden an die Luft heran. Holzöl lässt das Holz atmen.

Zum Nutzen, den Parkett- oder Dielenboden mit Holzbodenöl zu schützen
Das Öl gelangt tief in die Poren des Holzes und härtet im Holz aus. Dadurch bleibt nicht nur die natürliche Oberfläche erhalten, sondern auch die Fähigkeit zur Regulation der Feuchtigkeit. Darüber hinaus wird die Oberfläche des Holzbodens ähnlich gut geschützt wie nach dem Wachsen oder Lackieren sowie vor Feuchtigkeit geschützt.

Anleitung

Vorbereitende Schritte
Bevor man beginnt muss der Holzboden sauber und frei von Fett sein und fein angeschliffen werden. Um weiter vorgehen zu können hat der Holzboden vollständig trocken zu sein. Eine vorhergehende Grundierung ist bei gedämpften Fußböden empfehlenswert. Stark saugendes Holz (wie Buchenholz) sollte am nächsten Tag noch ein zweites Mal ölbehandelt werden.

Die Wahl des geeigneten Holzbodenöls
Für die manuelle Verarbeitung raten wir zu Holzbodenöl von Woca, weil es eine längere Zeit zum Aushärten als Woca Meisteröl aufweist. Das Meisteröl empfiehlt sich nicht, da es schneller eintrocknet. Ansonsten sind die Ergebnisse bei beiden Ölen vergleichbar.

Benötigte Arbeitsutensilien

Step by step den Holzfußboden ölen

  1. Die Ölbehandlung mit Woca Öl
    Zuerst wird das Öl zu einer einheitlichen Masse aufgerührt . Anschließend kann es mit dem Öl-/Laugenroller freizügig (ca. 100 ml/m²) auf einem Boden-Segment aufgetragen werden. Wir empfehlen die Uhrzeit im Auge zu behalten: Ungefähr 20 Min. dauert es, bis das Öl eingezogen ist. Wenn vor dem Ablauf der Zeit bereits Teilstücke wieder trocken sind, sollte hier sofort noch einmal geölt werden.
    Nach den 20 Minuten sollte übrig gebliebenes Öl mit dem Moosgummiwischer abgezogen werden. Das Holzöl kann auf dem nächsten zu behandelnden Bereich eingesetzt werden. Jetzt wird die feucht erscheinende Bodenoberfläche mit den Massierpads gründlich massiert. Das Resultat ist ein verdichteter Ölschutz. Nachdem ein Teilstück ölbehandelt wurde sollten überschüssige Ölreste mit den Saugtüchern weg gemacht werden, denn der Holzboden soll oberflächlich trocken sein.
    Die Arbeitsschritte werden solange wiederholt, bis alles fertig geölt ist. Abschließend muss das Holzbodenöl acht bis zwölf Stunden lang bei ausreichender Luftzirkulation vorhärten.
  2. Mit Pflege-Öl von Woca die Nachpolitur durchführen
    Sowie der geölte Boden vorgehärtet ist (mindestens 8 bis 12 Std.), wird er nachpoliert. Dazu wird in kleinen Mengen (esslöffelweise) Pflegeöl auf das Holz geträufelt und sofort mit Polierpads in das Holz einpoliert.
    Überflüssiges Öl muss solange nachpoliert werden, bis sich kein Öl mehr auf der Oberfläche befindet. Oder die Ölreste werden mit Ölsaugtüchern aufgewischt.
  3. Den Holzboden aushärten lassen
    Jetzt heißt es nur noch geduldig zu sein, um das Holz aushärten zu lassen. Bereits nach einem Tag darf die Holzfläche betreten werden. Die endgültige Belastbarkeit erlangt der Boden erst nach Ablauf von 7 bis 10 Tagen (je nach Belüftung, Raumtemperatur und Holzart).
    Um auf Nummer sicher zu gehen sollte die Holzfläche in den ersten zwei Wochen nicht feucht gewischt werden.